0178 2056756 mona@mol-reisen.de

Sehen & erleben

Erlebnis-Rundreise durch Siebenbürgen

Die etwas andere Heimat Draculas: urwüchsige Natur, malerische Städte, mittelalterliche Schlösser und Burgen auf einer aktiven Rundreise durch Transsylvanien, Rumänien

Rumänien liegt weniger als zwei Flugstunden entfernt und trotzdem ist eine Reise dorthin etwas Besonderes. Auf dieser Reise wirst du dich für eine Weile in die Vergangenheit zurück versetzt fühlen. Landwirtschaft wird in Rumänien wie vor Jahrhunderten betrieben. Die Bauern fahren auf Pferdewagen und mähen das Gras mit der Sense. In den Wäldern der Karpaten leben noch viele Bären. Fragt man die Einheimischen, was man bei einem Treffen mit einem Bären machen muss, wirst du eine überraschende Antwort bekommen…

An der ehemaligen Grenze des Österreich-Ungarischen Reichs, dem heutigen Transsylvanien, lebten viele Deutsche, was vielerorts noch an der Architektur sichtbar ist. Im zweitem Teil der Reise besuchen wir mehrere mittelalterliche Städte, Schlösser und Burgen, etliche davon Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

 

Termin: 31.08.-08.09.2019 (Teil 1) bzw. 14.09.2019 (Teil 1 und 2)

Reiseverlauf:

Auf dieser Reise werden alle Sinne angesprochen: während unserer Wanderungen erleben wir die Stille und den Duft üppig bewaldeter Berge und tief grüner, mit Wildblumen übersäten Wiesen, besuchen mittelalterliche aber pulsierende Städte und rustikale Bergdörfer. Wir Übernachten in kleinen Unterkünften und agrotouristischen Herbergen und genießen traditionelle, mit einheimischen Zutaten zubereitete Köstlichkeiten.

 

Teil 1: Natur und Dörfer

 
Tag 1

Ankunft am Flughafen Sibiu (Hermannstadt) und Transfer in die Stadt. Hermannstadt alias Sibiu ist eine der schönsten mittelalterlichen Städte in Rumänien. Das historische Hermannstadt mit seinen wundervoll erhaltenen Handwerker- und Patrizierhäusern und seinen weitläufigen Plätzen wurde 2007 zur Kulturhauptstadt Europas gewählt.

 
Tage 2-7

Transfer und entspannte Wanderungen vom Dorf zu Dorf in der Gegend Sibiu-Brasov, durch die Dörfer Poarta – Simon – Moeciu de Sus – Sirnea-Pestera – Magura, Gepäcktransport inklusive. Dauer täglich ca. 4 Stunden, Höhenunterschied 400 Meter (auf/ab). Wir werden von einem einheimischen, sehr erfahrenen Wanderführer begleitet. Wir treffen Menschen und tauchen in die örtliche Kultur ein.

 

Tag 8

Wanderung vom Dorf Magura zum Schloss Bran (‘Draculas Schloss’). Besuch des Schlosses und dann weiter nach Brasov (dt. Kronstadt), eine größere Stadt mit einem wunderbar malerischen mittelalterlichen Zentrum.

Die Burg wird Touristen als Draculas Schloss präsentiert, da sie den Beschreibungen in Bram Stokers Roman ähnelt. Das historische Vorbild der Romanfigur, der walachische Fürst Vlad III. Draculea, hat das Schloss aber wahrscheinlich nie betreten.

 

Tag 9

Für Eilige: Transfer zum Flughafen Sibiu

 

Oder

 

Teil 2: Geschichte und Kultur

 

Tag 9

Für diejenigen, die mehr Zeit mitbringen, führt die Reise in das mittelalterliche Rumänien weiter. Besichtigung der Stadt Brasov und der Burg Rasnov (gebaut im 15. Jahrhundert) und des Schlosses Peles (zwischen 1873 und 1883 für König Carol I. von Rumänien gebaut).

 

Tag 10

Wanderung in der Umgebung von Brasov: heute gibt es die Möglichkeit, eine Bergwanderung in den Karpaten zu machen. Eine leichte Wanderung führt zum imposanten Salomonsfelsen im Höhenkurort Poiana Brasov (12 km und 590 hm, etwa 4,5 Stunden) oder auf den Postavarul (12 km und 750 hm), von dem man einen gigantischen Blick auf die umliegenden Gipfel hat. Je nach Zusammensetzung und Wünschen der Gruppe sind auch andere Schwierigkeitsgrade möglich. Für diejenigen, die nicht wandern möchten oder bei schlechtem Wetter gibt es die Möglichkeit, den Tag entspannt in Brasov zu verbringen.

 

Tag 11

Nach Rupea, Viscri und Sighisoara (Schäßburg).

Viscri (dt. Deutsch-Weißkirch) zählte zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert ca. 700 Einwohner, hauptsächlich Siebenbürger Sachsen, daneben gab es einen rumänischen Dorfteil. Viscri zeichnen sowohl die Kirchenburg als auch die von sächsischen Höfen geprägte Dorfstruktur aus. Kirchenburg und Dorf stehen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Den Gerüchten nach besitzt Prinz Charles ein Haus im Dorf und ist immer wieder dort anzutreffen.

Sighisoara (Schäßburg) wurde in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts von deutschen Einwanderern, den Siebenbürger Sachsen, gegründet. Sein einzigartiges historisches Zentrum wurde 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

Tag 12

Nach Biertan und Besuch der Kirchenburg.

Die Gründung des Ortes wird auf die Zeit zwischen 1224 und 1283 datiert. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde Biertan unter der Bezeichnung Birthelm im Jahr 1283. Im Anschluss entwickelte sich der Ort zu einem bedeutenden regionalen Marktflecken und im 16. Jahrhundert stand Biertan kurz vor der Verleihung des Stadtrechtes. Am Ende des 14. Jahrhunderts wurde mit der Errichtung einer Hallenkirche begonnen, die eine gotische Kirche ersetzte. Die heutige Gestalt erhielt das Gotteshaus im 16. Jahrhundert. Die Kirchenburg wurde 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

Tag 13

Am Nachmittag Fahrt mit dem Zug nach Sibiu. Eine Zugfahrt durch Rumänien kann unter Umständen sehr entschleunigend wirken, aber irgendwann kommt man an. Oder meistens.

 

Tag 14

Transfer zum Flughafen und Abflug

Deine Begleiterin: Mona Moldovan, geboren und aufgewachsen in Siebenbürgen und Inhaberin Mol Reisen (mehr über mich kannst du hier lesen). Teile der Reise werden durch sehr erfahrene einheimische Wanderführer begleitet.

Deine Reiseleiterin

Mona Moldovan

Ich möchte Menschen dazu bringen, atemberaubende Orte zu entdecken, mit anderen Augen zu sehen, etwas daraus zu lernen und über sich hinaus zu wachsen. Ihnen zeigen wie schön und schützenswert unsere Welt ist.

Mona Moldovan hat BWL und Sozialmanagement studiert und ihr Organisationstalent sowie ihre Kreativität viele Jahre im Job unter Beweis gestellt. Sie reist leidenschaftlich gerne, manchmal alleine, manchmal mit anderen Menschen und schreibt in ihrem Blog darüber. Sie ist in Rumänien geboren und aufgewachsen. Ende des Jahres 2018 gründete sie einen Reiseveranstalter für außergewöhnliche Reisen und absolvierte eine Reiseleitung-Ausbildung. Mehr über Mona findest du hier.

Mona auf dem Berliner Mauerweg (Foto: Privat)

Durchführung garantiert- noch 2 Plätze frei!

Nachhaltigkeit:

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, mit der Natur und den Ressourcen auf der Erde verantwortungsvoll umzugehen. Wir versuchen so weit wie möglich, den ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Wir bevorzugen kleine Unterkünfte anstatt Hotelketten.

Für den fast unumgänglichen Flug empfehlen wir eine Kompensation der CO2-Emissionen über atmosfair. Diese Spenden finanzieren Klimaschutzprojekte, die der umweltverträglichen Entwicklung zur Reduzierung von Treibhausgasen entsprechen.

Ich freue mich auf eine spannende Reise mit Dir!

Kontakt und Anfragen:

Anmeldung sowie unverbindliche Anfragen können untenstehendem Kontaktformular, per Mail an mona@mol-reisen.de oder telefonisch unter 0178-2056756 gestellt werden.

Du möchtest mehr wissen oder eine Reise buchen? Dann schreibe mir eine Nachricht.

7 + 10 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen