0178 2056756 mona@mol-reisen.de

Der Camino Ingles

Von Ferrol nach Santiago de Compostella

Die meisten Pilgernden laufen entlang des Camino Francés nach Santiago de Compostela. Nur Wenige wissen von den anderen schönen und noch unbekannten Jakobswegen. Einer davon ist der Camino Inglés, der „englische Weg“. Er heißt deswegen so, weil viele Engländer im Mittelalter über den Seeweg nach Nordspanien gelangt sind, dadurch verkürzte sich die Reisezeit nach Santiago de Compostella erheblich.

Der Camino Inglés ist für einen Jakobsweg sehr kurz, er misst nur 120 Kilometer. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass der Camino Inglés so wenig begangen wird. Im Vergleich zu den anderen Jakobswegen, ist der Camino Inglés immer noch sehr leer und wenig frequentiert. Gerade für Pilger-Neulinge und Menschen mit wenig Zeit ist der Camino Inglés eine reizvolle Möglichkeit.

In 6 Gehtagen ist die Strecke gut zu bewältigen. Wir werden Zeiten der gemeinsamen Meditation, Reflexion und des Austauschs verbringen. Ebenso wirst du die Möglichkeit finden, deinen Alltag hinter dir zu lassen und die Eindrücke wunderschöner Natur, Ruhe und Bewegung in einer sicheren Umgebung zu genießen.

Wem dieser Weg zu kurz ist, hat direkt im Anschluss die Gelegenheit, mit uns ans „Ende der Welt“, nach Cap Finisterre, zu pilgern.

Termin:

24.4.-2.5.2020 (8 Übernachtungen)

Ablauf & Tagesetappen*:

Tag 1 Freitag, 24.4.2020

Individuelle Anreise. Für die Anreise zum Camino Inglés empfehlen sich die Flughäfen von Santiago de Compostela oder A Coruna. Von beiden Flughäfen gibt es gute Anbindungen mit dem Bus nach Ferrol. Wir unterstützen gerne bei der Planung und Buchung der Anreise.

Tag 2 Samstag, 25.4.2020

Von Ferrol nach Naron (15 km). Der Jakobsweg beginnt am Kai, am ehemaligen Hafen aus dem Mittelalter (Ursprung im 11. Jahrhundert). Zur Einstimmung wandern wir eine relativ kurze Etappe, fast durchgehend entlang der Flussmündung.

Tag 3 Sonntag, 26.4.2020

Von Naron nach Pontedeume (17 km). Über den Fluss Ferrol wandern wir zunächst nach Neda. Danach geht es weiter nach Fene, eine kleine industrielle Gemeinde. Kurz nach dem Verlassen von Feme treffen wir den Camino Real und laufen weiter nach Cabanas, ein Ort der sich inmitten des Meeresarms des Eume befindet. Am Strand Praia da Madalena haben wir die Gelegenheit, uns kurz zu erholen, bevor es auf der Strandpromenade und entlang der Brücke in der im Jahr 1270 von König Alfons der X. gegründeten Stadt Pontedeume ankommen.

Tag 4 Montag 27.4.2020

Von Pontedeume nach Betanzos (20 km). Auf der aus dem Mittelalter stammende Brücke, danach auf dem Königsweg geht es zuerst nach Mino. Entlang dem Fluss nähren wir uns Betanzos. Hier verläuft die Strecke auf einer Ebene mit herrlichem Panorama. Danach laufen wir durch kleine Wälder und Dörfer langsam bergab. Betanzos war die Hauptstadt einer der sieben Provinzen des ehemaligen Königreichs Galicien und hat bis heute eine sehr schöne und sehenswerte Stadtanlage.

Tag 5 Dienstag, 28.4.2020

Von Betanzos nach Meson der Vento (29 km). Wir verlassen den Ort über die Brücke. Die heutige Etappe ist dank ihrer Stille und Abgeschiedenheit eine der schönsten Wegabschnitte des Camino Inglés.  Im Dorf As Travesas verbinden sich beiden alternativen Wege aus Ferrol und A Coruna. Im Bruma befinden sich noch Überreste einer Pilgerherberge aus dem Mittelalter, kurz danach erreichen wir unser Etappenziel.

Tag 6 Mittwoch, 29.4.2020

Von Meson der Vento nach Sigueiro (25 km): diese Etappe führt über Berge, auf wenig befahrene Ortstraßen, Pisten, Wald- und Feldwege durch die schöne galicische Naturlandschaft. Die Strecke führt, abgesehen von zwei kurzen Steigungen, langsam aber stetig bergab nach Sigueiro. Das Städtchen wurde im 12. Jahrhundert gegründet.

Tag 7 Donnerstag, 30.4.2020

Von Sigueiro nach Santiago (ca. 13 km). Wir wandern zunächst durch einige weit gestreute Ortschaften und Siedlungen. Danach führt der Weg durch eine schöne und ruhige Naturlandschaft und weiter auf Nebenstraßen hinein nach Santiago. 1 Kilometer vor Ende der Etappe erblicken wir die Türme der Kathedrale, die wir dann durch die Gassen der Altstadt erreichen.

Tag 8 Freitag, 1.5.2020:

Santiago die Compostella. Santiago hat eine der schönsten Innenstädte Spaniens, überwiegend im barocken und klassizistischen Baustil errichtet. Santiago war 2001 europäische Kulturhauptstadt und bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, auch kulinarische.

Am Samstag 2.5.2020 Abreise

Falls Du willst, kannst du direkt im Anschluss auf dem Camino Finisterre mitkommen.

*Manche Tagesetappen können abweichen, wenn sich im Reiseverlauf Änderungen als sinnvoll erweisen.

Deine Begleiterin

Stefanie Ott

Ortsunabhängiges Leben, immer wieder neue Inspirationen für meine kreative Arbeit sammeln und Wege der gesunden Lebensführung und der Stressreduktion kennenlernen – das ist meine Vision mit der ich 2015 aus Deutschland aufgebrochen bin und meine Anstellung in einer Werbeagentur als Grafikdesignerin hinter mir gelassen habe. Zuerst zu Fuß und mit Handwagen und Zelt, anschließend mit Rucksack zu Fuß, mit dem Bus oder dem Flugzeug durch Europa. Ich habe unterwegs viele Erfahrungen sammeln können, die mich heute noch nachhaltig bereichern, viele inspirierende Menschen kennengelernt und vor allem Wege gefunden, mit mir selbst in Kontakt zu kommen.

Ein Weg, der mich seit 2012 begleitet, ist der Jakobsweg. Mittlerweile bin ich über 4500 km zu Fuß unterwegs gewesen. Die Erfahrungen und Lektionen, die ich dort machen durfte, möchte ich gerne teilen und mit in meine Arbeit einfließen lassen. Mein neuer Berufsweg fasziniert mich, da er mir die Möglichkeit bietet, mich kontinuierlich weiterzuentwickeln, sowie im Kontakt mit Menschen hilfreich tätig zu sein. Durch eine selbst erlebte Lebenskrise begann ich mich 2012 sehr intensiv mit den Themen Stress, den durch Stress ausgelösten körperlichen wie psychischen Erkrankungen und Auswirkungen, Ernährung und ganzheitlicher Gesundheit im Allgemeinen auseinanderzusetzen. Daraus entwickelte sich der tiefe Wunsch, auch andere Menschen zu begleiten und ihnen Möglichkeiten der Selbsthilfe und -fürsorge und der eigenen Potentialentfaltung aufzuzeigen.

Nachhaltigkeit:

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, mit der Natur und den Ressourcen auf der Erde verantwortungsvoll umzugehen. Wir versuchen so weit wie möglich, den ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Wir bevorzugen kleine Unterkünfte anstatt Hotelketten.

Für den fast unumgänglichen Flug empfehlen wir eine Kompensation der CO2-Emissionen über atmosfair. Diese Spenden finanzieren Klimaschutzprojekte, die der umweltverträglichen Entwicklung zur Reduzierung von Treibhausgasen entsprechen.

Ich freue mich auf eine spannende Reise mit Dir!

Kontakt und Anfragen:

Anmeldung sowie unverbindliche Anfragen können untenstehendem Kontaktformular, per Mail an mona@mol-reisen.de oder telefonisch unter 0178-2056756 gestellt werden.

Du möchtest mehr wissen oder eine Reise buchen? Dann schreibe mir eine Nachricht.

Newsletter (ja/nein?)

15 + 2 =